Körperwörter

Am Anfang stand ein Wort, dass eigentlich ein Doppelwort war.
Die Aufgabe des Wortes war eine einzige … die Hülle für ein anderes Wort sein,
es beschützen, es umarmen, es fest halten, es lieben.
Dieses andere Wort war Seele. Tief in diesem einen Wort war ein weiteres Wort.
Dieses Wort war Ich.

Doch aus einem Ich wurden mehrere. Am Anfang war alles noch im Lot.
Am Lot pendelten diese Ichs in jener Reihenfolge:

Über-Über-Ich
Über-Ich
Ich

Darunter war noch ein Ich, welches sich aber unter dem Namen Unterbewusstsein tarnte.

Irgendwann pendelten die Ichs so stark, dass das Lot plötzlich riss.
Dadurch verloren sie an Halt. Sie verloren den Ankerpunkt nachdem sie alles ausrichteten,
auch sich selbst.
In Panik und vollkommen orientierungslos rannten sie in alle Richtungen auseinander …
und zerrissen den letzten Rest, der sie zusammen hielt.

Nun schrien alle: “Wie komme ich wieder ins Lot?
Wie flicke ich eine zerrissene und orientierungslose Seele?

Aus dem Wort, was am Anfang stand, wurden viele.
Aus Körperwort, wurde Körperwörter.

Es wartete viel Arbeit auf diese Körperwörter.

Die Wörter, die in meinem Körper Leben;
zuerst spür ich sie meist in meinem Bauch sich regen, nicht alle,
einige bleiben am Blinddarm kleben,
die anderen wandern gemächlich über die Brust zur Stirn,
um sich dann, dort, jenachdem – festzusetzen – einzunisten unter meinem Schopf,
in meinem Kopf,
in meinem Hirn.

Die Wörter, die in meinem Körper Leben,
die sich auch in Richtung Herz bewegen,
nie sind sie still,
immer müssen sie nach Freiheit streben.

Sind sie aufdringlich,
versuche ich sie zu zerreden,
doch sie wehren sich dagegen,

indem sie wie Wirbelstürme über meine Kopfhaut fegen – um mich herum schweben,
sich ab und an, auf meine Zunge legen,
die Wörter, die in meinem Körper leben.

Sie hatten viel zu tuen. Irgendwie waren sie zu bedauern.
“Sisyphos müssen wir uns als einen glücklichen Menschen vorstellen.”

Und noch heute sind sie nicht fertig alles in Ordnung zu bringen.

Hoffen wir, dass sie es irgendwann einmal schaffen werden.

 

Kommentar verfassen